Pidurangala Rock – Die Schwester vom Sigiriya Lion Rock

Discovering Happy Me > Blog > Reiseziele > Sri Lanka > Pidurangala Rock – Die Schwester vom Sigiriya Lion Rock

Einen Tag in Kandy nutzen wir, um in den Norden zu fahren. Das Ziel sind der Sigiriya Lion Rock und Pidurangala Rock.

Die Hinfahrt von Kandy zum Pidurangala Rock

Die Busse fahren nah der Railway Station bei ‘Goods Shed’ ab bis nach Dambulla. Es gibt klimatisierte Expressbusse und die großen bunten Local-Busse. Ab Dambulla fahren dann die Local-Busse bis zum Eingang Sigiriya. Gequetscht stehen bzw. Sitzen wir mit gefühlt 130 Leuten in dem Bus, der nur 80 Sitzplätze hat. ‘Eine enge Kiste’ (Zitat Malina). Am Eingang angekommen nehmen wir uns ein Tuk Tuk und fahren zum Pidurangala Rock. Alternativ kann man die knapp 3 km vom Eingang aus auch laufen.

Der Auf- und Abstieg

Nach dem wir unseren Eintritt bezahlt haben, bekommt Malina noch einen kostenlosen Sarong zur Verfügung gestellt, den man allerdings nur an dem Stück, bei welchem man den Tempel passiert, anziehen muss. Der Aufstieg dauert nur ca. 20 Minuten und ist nicht sehr anstrengend. Am Ende gibt es sogar noch ein kleines Kletterstück.

Oben auf dem großen Felsen angekommen, haben wir wohl den besten 360°-Blick auf die unfassbar weite Umgebung inklusive des berühmten Sigiriya Lion Rock. Landschaft so weit das Auge reicht.

6$ anstatt 60$ für uns beide und wir haben einen tollen Ausblick auf den Sigiriya Lion Rock. Der Wind bläst uns um die Ohren – wie in einem Traum verweilen wir hier 4 Stunden und genießen neben unserem Picknick sogar noch den Sonnenuntergang.

Den Abstieg bestreiten wir mit allen anderen Sonnenuntergangbewunderern im Entenmarsch und leuchten uns den Weg mit unseren Handytaschenlampen.

Der Rückweg nach Kandy

Unten angebkommen nehmen wir wieder ein Tuk Tuk zurück bis nach Dambulla (so spät fahren die Local-Busse nicht mehr). Hier sprechen wir ein paar Einheimische an und bitten sie uns den richtigen Bus nach Kandy zu zeigen.

Der Bus nach Kandy ist wieder brechend voll, wir tauschen ein wenig und mal ein bisschen mehr Körperwärme mit den Locals aus und wundern uns, dass der Bus tatsächlich mit offenen Türen fährt. Im Nachgang verständlich, denn so passen noch ein paar Passagiere in den Eingangsbereich.

Sonstiges: Nach 17.00 Uhr fahren von Sigiriya keine Local-Busse mehr nach Dambulla. Also ist man auf ein Tuk Tuk angewiesen. Von Dambulla fahren dann wieder Express, sowie Local-Busse nach Kandy. Allerdings ist abends in Dambulla echt die Hölle los. Wir hatten nur einen Stehplatz, eingeengt zwischen vielen anderen.

Unser Fazit

Mehr Zeit auf der Straße als auf dem Rock – doch eine Übernachtung vor Ort macht für uns nur Sinn, wenn man in den Norden weiterreist oder Dambulla noch anschauen möchte. Der Rock und die Aussicht hat uns aber definitiv beeindruckt und ist ein Must-See.

Kosten

  • Fahrt Kandy – Dambulla mit dem Expressbus A/C 350 LRK (ca. 1,80 EUR) pro Person / mit dem Local-Bus 140 LKR (ca. 0,75 EUR) pro Person
  • Fahrt Dambulla – Sigiriya mit dem Local-Bus 100 LKR (ca. 0,54 EUR) pro Person / mit einem Tuk Tuk 1400 LKR (ca. 7,50 EUR)
  • Fahrt bis zum Pidurangala mit dem Tuk Tuk 400 LKR (ca. 2,14 EUR)
  • Eintritt Pidurangala 500 LKR (ca. 2,70 EUR) pro Person

Dauer

  • Fahrt Kandy – Dambulla mit dem Expressbus ca. 2 ½ h (alternativ 3 h mit dem Local-Bus)
  • Fahrt Dambulla – Sigiriya ca. 40 min;
  • Fahrt bis zum Pidurangala Rock ca. 10 min
  • Aufstieg Pidurangala Rock ca. 20 min