Ho Chi Minh City – Eine Stadt zwischen Historie und Party

Discovering Happy Me > Blog > Reiseziele > Vietnam > Ho Chi Minh City – Eine Stadt zwischen Historie und Party

Ein paar Tage bevor wir aus Hanoi unser Flieger in Richtung Süden nehmen, fügen wir der Wetterapp Ho Chi Minh City hinzu. 35 Grad und eine Luftfeuchtigkeit um die 40 – 50% – tropisch. Trotzdem sind wir gespannt, was der Süden so zu bieten hat, nachdem der Norden uns schon super gut gefallen hat.

1| Sehenswürdigkeiten: Unsere Highlights und Tipps für Ho Chi Minh

Ben Thanh Market

Wir laufen auf der Suche nach einer Kappe für Malina durch die engen Gassen des riesigen Marktes und werden ohne Ausnahme alle 2 Meter von den Verkäufern angesprochen, ob wir nicht Tücher, Taschen, Schuhe oder Fächer kaufen möchten. Ein riesiger Komplex mit quasi allem, was man sich so vorstellen kann. Außerdem ist es hier zur Abwechslung einigermaßen kühl. Wir werden fündig und verlassen dann fluchtartig das Gebäude. Ein Markt der sich sehen lassen kann.

Kosten: keine

Dauer: für uns haben 30 Minuten gereicht

Das Kriegsmuseum

Das Museum ist auf mehreren Etagen aufgebaut. Wir unternehmen einen Rundgang entlang der Geschichte des Krieges. Mit eindrucksstarken Bildern im Verlauf, über die Parteien, die Streitmächte sowie Opfer und Geschädigte erkunden wir die komplette Historie. Vor allem Bilder von Neugeborenen, die durch die Verstrahlung von Agent Orange schlimme Missbildungen haben, bleiben nachhaltig in unseren Köpfen.

Kosten: 40000 Dong (ca. 1,40 EUR) pro Person

Dauer: 1h- 2h

Die Bui Vien Street

Einer Partystraße die wirklich seines Gleichen sucht. Mallorca ist gar nichts dagegen. Die Clubs, Bars und Restaurants reihen sich nur so aneinander und versuchen sich gegenseitig mit der Lautstärke ihrer Musik und der Kürze der Kleider zu über- bzw. unterbieten. Zwischendurch könnten wir auch alle 5 Häuser eine Fußmassage bekommen. Auch wenn man kein Partyanimal ist, ist diese Straße aber wirklich einen Besuch wert. An unserem letzten Abend in Ho Chi Minh City fahren die Vietnamesen hier nochmal richtig auf. Wir brechen gerade zu unserem letzten Abendessen auf, als wir 8 wunderschöne Vietnamesinnen mit Kleidern posieren sehen. Vor der Bühne tritt währenddessen eine Casting-Band auf, die mit ihren High Heels drei wilde Choreos tanzen und gleichzeitig versuchen zu singen. Nach dieser Showeinlage beginnt die Modenschau. Zwischen den Models kreuzt immer mal wieder eine sehr alte, kleine Vietnamesin auf. Ihr Oberkörper ist im 90 Grad Winkel zu ihren Beinen abgeknickt, so wie man das aus Büchern kennt. Sie läuft etwas verwirrt immer wieder über den roten Teppich und möchte Tickets für irgendetwas verkaufen. Skurril, wirr, laut, faszinierend und dennoch alles an einem Ort.

Kosten: keine

Einen Walk in Ho Chi Minh City

In Ho Chi Minh City sind viele Sehenswürdigkeiten geballt in der Nähe des Stadtzentrums zu finden und so können wir den Wiedervereinigungspalast, die Notre Dame Cathedrale, die City Hall, die Oper und das Café Appartements leicht ablaufen. Für uns keine Sehenswürdigkeiten mit langer Aufenthaltsdauer und dennoch Spots für unseren kleinen Ausflug. Wenn man vom Café Appartements die Straße Richtung Wasser läuft, kommt man zu einer Straße, deren Überquerung als eigenständiges Erlebnis durchgeht.

Kosten: keine

Dauer: ca. 3h

Sonstiges: In die Cafés im Café Appartements hätten wir im Nachgang definitiv hoch sollen um den Flair des Appartements mitzubekommen.

2| Was gibt es noch, was wir nicht gesehen haben?

Cu Chi Tunnel – das Tunnelsystem vom Vietnamkrieg. Einen halben Tagesausflug sicherlich eine tolle Alternative um aus der Stadt mal rauszukommen.

Ba Thien Hau Temple – eine Tempelanlage, die wir gerne noch gesehen hätten

Binh Tay Market in District 6 – eine local market den wir gerne gesehen hätten

3| Unser Food-Guide: Essen in Ho Chi Minh

The View Rooftop Bar – in der lassen wir unseren Vietnamaufenthalt ausklingen.

Café Appartements – von außen eine tolle Szenerie, die einzelnen Cafés müssen es einfach in sich haben

Die kleinen Gässchen entlang der Bui Vien Street – entlang der Partymeile gibt es immer wieder kleine Gassen, in denen kleine lokale Essensangebote zu Verfügung stehen. Preiswert, lecker und local.

4| Transport: In und rund um Ho Chi Minh

In Ho Chi Minh ist eigentlich alles gut zu Fuß zu erreichen. Die etwas weiteren Distanzen fahren wir mit Grab-Taxis.

Der zentrale Busbahnhof ist etwas außerhalb, dient aber zur weiteren Reise zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten (Ort: 395 Kinh Duong Vuong)

5| Unterkunft: Dieses Hostel/Hotel können wir für Ho Chi Minh empfehlen

Wir waren in Yen’s Hotel und waren damit sehr zufrieden. Zentral, sauber, gemütliches Bett und im Vergleich preisgünstig. Definitiv empfehlenswert.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

21 comments